Eigenverbrauch treibt den Markt für gewerblich Solaranlagen

Der Eigenverbrauch wird für die Investitionsentscheidung in eine Photovoltaikanlage durch Gewerbetreibende immer wichtiger. Die Einspeisung des Solarstroms ist allenfalls noch ein Nebenverdienst. Die Unternehmen wollen sich von steigenden Energiekosten unabhängig machen, wie die aktuelle Umfrage von EuPD Research zeigt.

Für immer mehr gewerbliche Investoren in eine Solaranlage ist der Eigenverbrauch wichtig bei ihrer Entscheidung, sich einen Photovoltaikgenerator anzuschaffen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage von EuPD Research. Die Bonner Marktforscher haben 311 Gewerbetreibende nach ihrer Motivation befragt, in eine Solaranlage zu investieren. Kriterium für die Auswahl war, dass die Unternehmen bis 2016 einen Photovoltaikgenerator mit mindestens 30 und maximal 250 Kilowatt installiert haben. Sie wurden zu dem Kaufprozess, dem Nutzungsverhalten und der Inanspruchnahme von Speicherlösungen für Photovoltaik befragt. Zusätzlich legten die Analysten von EuPD Research in diesem Jahr einen weiteren Schwerpunkt auf der Renditeerwartung der Anlagenbetreiber.

…mehr