Veranstaltungen

Als Solarenergienetzwerk im Großraum Bodensee veranstalten wir regelmäßig Treffen für Mitglieder und Interessierte, oder besuchen gemeinsam Events zum Thema Solarenergie.

Unsere nächsten Veranstaltungen


20. Februar 2019 – SolarForum – ZSW Stuttgart
Photovoltaik im urbanen Raum

Gerade in Städten gibt es noch erhebliches Potential für Photovoltaikanlagen auf Gebäudedächern. Egal ob Hausbesitzer oder Mieter, Eigentümergemeinschaften oder Wohnbaugenossenschaften, Gewerbetreibende oder Privathaushalte – alle haben die Möglichkeit direkt vom Sonnenstrom zu profitieren und mit der Photovoltaik, die Energiewende stärker in die Ballungsräume zu bringen.

Mit dem SolarForum „Photovoltaik in urbanen Räumen“ am 20. Februar 2019 in Stuttgart greifen wir diese Themen auf und bieten Ihnen einen Überblick sowie eine Diskussionsplattform zu den aktuellen Entwicklungen. Dabei blicken wir zunächst zurück auf ein Jahr Mieterstromgesetz, mit dem ein Anreiz zur Ausstattung von Gebäuden mit Photovoltaikanlagen gesetzt werden sollte. Kann eine „Photovoltaikpflicht“ wie in den baden-württembergischen Städten Tübingen und Waiblingen rechtssicher auch von anderen umgesetzt werden bzw. wie stellt sich die aktuelle Rechtslage in diesem Zusammenhang dar?

Ferner wagen wir mit dem EU-Winterpaket einen Ausblick in den europäischen Rechtsrahmen für die Photovoltaikbranche im Zeitraum 2020–2030. Abschließend möchten wir Ihnen aktuelle Projekte vorstellen, die sich mit dem Ausbau von Photovoltaik im urbanen Raum befassen.

Zeit: 20. Februar 2019

Ort: Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), Meitnerstr. 1, 70563 Stuttgart, Seminarraum Ebene 1

Veranstalter: Solar Cluster Baden-Württemberg e. V., Meitnerstr. 1, 70563 Stuttgart

Das Programm und die Anmeldeinformationen finden Sie hier.

Flyer


Februar/März 2019 – Ort und Zeit werden noch in einer gesonderten Einladung bekannt gegeben

Fokusgruppe «Digitalisierung und Gewerbegebiete 4.0»

Anlass und Zielsetzung:
Die Digitalisierung ist ein Transformationsprozess, der die Art der Wertschöpfung in Dienstleistung, Gewerbe und Industrie verändert. Damit einhergehend verändern sich auch Produktion und Anforderungen an Standorte. Die Gewerbegebiete 4.0 werden wissensintensiver. Gleichzeitig ist aber auch eine Parallelität von investitionswilligen und beharrenden Unternehmen mit bestehender analoger und angestrebter digitaler Produktion zu verzeichnen. Es ist zunehmend eine Herausforderung, diesen Wandel der Nutzung auch zu ermöglichen.

Die Fokusgruppe Digitalisierung betrachtet die räumlich / baulichen Rahmenbedingungen an Standorte und den Transformationsprozess in Gewerbegebieten 4.0. Dabei fokussiert sie sich auch auf die wachsende Bedeutung von Innovation in Dienstleistung, Gewerbe und Industrie.

Mit einem Wechsel aus Inputreferaten, Fallbeispielen und Diskussion wird die Fokusgruppe die folgenden Fragestellungen beantworten:

  • Welche speziellen Anforderungen stellen sich durch die Digitalisierung an Gewerbegebiete 4.0?
  • Wie lassen sich in Gewerbegebieten 4.0 die räumlich / baulichen Rahmenbedingungen für Innovation schaffen?
  • Wie lassen sich die parallelen Entwicklungen steuern? Welchen Beitrag können Raum- und Stadtplanung, Wirtschaftsförderung und
    Unternehmen leisten?

Informationen und Anmeldung: https://raumdigital.hsr.ch/gewerbegebiete-40

Flyer


Samstag, 16.03.2019, 13:00 Uhr – Erlebnistour Erneuerbare Energien – Energiewende live erleben

Abfahrt am Rathaus Singen, 78224 Singen, Hohgarten 3, 78224 Singen, Hohgarten

Exkursion zum Windpark

Am Samstag, den 16. Märzl bietet solarcomplex eine kostenlose Energietour zum Windpark Verenafohren oberhalb Wiechs am Randen an. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zur Tour im Kleinbus. Treffpunkt ist am Rathaus Singen.

Die drei Windräder des Projekts Verenafohren produzieren Strom für 20.000 Menschen. Der Windpark ist der erste und einzige im Landkreis Konstanz und ging 2017 ans Netz. Umgesetzt wurde das Projekt vom Singener Bürgerunternehmen solarcomplex AG, Betreiber ist die Hegauwind-Gruppe, die mehrheitlich von regionalen Stadtwerken getragen wird. Die Nordex-Anlagen und die Hintergründe des deutsch-Schweizer Projekts werden ausführlich erklärt, es bleibt genug Zeit für individuelle Fragen der Teilnehmer.

Das Angebot ist kostenlos. Lediglich Anmeldung unter Tel. 0163-1410 357 bzw. per Mail (gaukler@solarcomplex.de) ist erforderlich. www.solarcomplex.de


19.-21.03 2019 – PV-Symposium
Kloster Banz – Bad Staffelstein

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Klimawandel schreitet immer schneller voran und die deutschen Kohlendioxidemissionen sind seit 2008 nicht mehr gesunken, sodass zur Erreichung der Klimaziele für 2030 und zur Kompensation des Kernenergieausstiegs die Zubauraten von Photovoltaik und Windenergie auf mindestens 10 GW pro Jahr angehoben werden müssen. Zusätzlich haben wir uns in den letzten Jahren vom technischen Optimum einer gleich großen installierten Leistung von Photovoltaik und Windenergie zunehmend entfernt. Aktuell fehlen 15 GW Photovoltaik für eine ausgeglichene Stromerzeugung zwischen Tag und Nacht sowie zwischen Sommer und Winter. Auch diese Installation muss zusätzlich nachgeholt werden.

Auf dem PV-Symposium 2019 werden wir mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Forschungsinstituten diskutieren, wie wir als Branche diesen Zubau an Photovoltaik-Leistung umsetzen können und wie sich die Systemtechnik zur Kopplung von PV, Wind und Energiespeichern weiterentwickeln muss. Dazu werden viele namhafte Experten aktuelle Entwicklungen, technische Lösungen und zukünftige Herausforderungen vorstellen. Das Kloster Banz bietet hierzu die beste Atmosphäre für Diskussionen mit den Fachleuten verschiedenster Disziplinen.

Ich würde mich freuen, Sie zu den Diskussionen begrüßen zu dürfen.

Bruno Burger
Fachlicher Leiter
Fraunhofer ISE, Freiburg

offizielle Website: Link

Konferenzprogramm: Flyer

Für Studenten gibt es ein Studentensponsoring mit der Möglichkeit der gebührenfreien Teilnahme – die Bewerbungsunterlagen finden Sie hier:

Info zum Studentensponsoring: Infoflyer


Freitag, 05.04.2019, 15:00 Uhr – Energiewende live erleben – Energieeffizienz und erneuerbare Energien in der Praxis

Abfahrt am Rathaus Singen, 78224 Singen, Hohgarten 3, 78224 Singen, Hohgarten

Am Freitag, 5. April findet von 15 bis 18 Uhr eine kostenlose Energietour statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen zur Rundtour im Kleinbus. Treffpunkt ist am Rathaus Singen.

Besichtigt werden an diesem Samstag die energetische Sanierung des Bürogebäudes in der Ekkehardstraße, das Bioenergiedorf Weiterdingen sowie das Wasserkraftwerk auf der Musikinsel.

Die Produktion von erneuerbarer Energie (Strom und Wärme) mit Sonne, Biomasse und Wasser werden anhand konkreter Beispiele in unterschiedlichen Dimensionen aufgezeigt. Es bleibt genug Zeit, um auf individuelle Fragen einzugehen

Am Freitag, 5. April können Interessierte im Rahmen einer kostenlosen Energietour von solarcomplex Einblicke in die deutsche Energiegeschichte gewinnen. Das Angebot ist für die Teilnehmer kostenlos. Lediglich Anmeldung unter Tel. 0163-1410 357 bzw. per Mail (gaukler@solarcomplex.de) ist erforderlich.
www.solarcomplex.de


Samstag, 04.05.2019, 10:00 Uhr – Radelnd die Energiewende er-fahren: Rad-Energietour mit solarcomplex zu regenerativem Strom und Wärme

Abfahrt am Rathaus Singen, 78224 Singen, Hohgarten 3, 78224 Singen, Hohgarten

Am Samstag, den 4. Mai findet von 10 bis 13 Uhr eine besondere Energietour statt: per Fahrrad geht es zum Solarpark Langenried, zur Hackschnitzelanlage in der Überlinger Straße und zur Wasserkraft auf der Musikinsel.

Abfahrt ist um 10 Uhr am Singener Rathaus. Die ebene Strecke ohne Steigungen beträgt gut 15 km und sollte von jedem zu bewältigen sein. Bitte melden Sie sich an unter Tel. 0163-1410 357 bzw. per Mail (gaukler@solarcomplex.de). Bei schlechtem Wetter (anhaltendem Regen) fällt die Tour leider aus.

Das Wasserkraftwerk auf der Musikinsel liefert Strom für 200 Haushalte. Dagegen wird in der Überlinger Straße Wärme für 360 Wohnungen umweltfreundlich aus Hackschnitzeln hergestellt. Der Solarpark Langenried produziert Strom für knapp 6.000 Menschen produziert. Somit können ganz verschiedene Anlagen zur Strom- und Wärmeproduktion bei dieser Energie-Radtour besichtigt werden. Alle Anlagen werden ausführlich und kompetent erläutert. Es ist genug Zeit für individuelle Fragen. www.solarcomplex.de


Samstag, 06.07.2019, 10:00 Uhr – Energiewende live erleben – Energieeffizienz und erneuerbare Energien in der Praxis

Abfahrt am Singener Rathaus, 78224 Singen, Hohgarten 3

Die Sonne in doppelter Funktion: Strom und Wärme!
Am Samstag, den 6. Juli von 10 bis 13 Uhr können Interessierte an einer kostenlosen Energietour teilnehmen, bei der sich die Möglichkeiten der Energiegewinnung durch die Sonne erleben läßt: Photovoltaik im Solarpark Rickelshausen und Solarthermie beim Bioenergiedorf Büsingen.

Die Erfolgsgeschichte der Photovoltaik bildet sich in unserer Region kaum irgendwo eindrucksvoller ab als im Solarpark Rickelshausen. Auf der Fläche der ehemaligen Kreismülldeponie nahe Radolfzell wird heute umweltfreundlicher Strom für rund 6.000 Menschen produziert. Die ersten PV-Module aus dem Jahr 2006 waren viermal so teuer wie jene, die solarcomplex mit dem jüngsten Bauabschnitt im Jahr 2016 ans Netz brachte.

Im Bioenergiedorf Büsingen wird im Sommerhalbjahr ausschließlich mit Sonnenkraft das gesamte Warmwasser für die angeschlossenen 100 Gebäude erzeugt. Nur im Winter und in den Übergangszeiten bedarf es der Unterstützung durch Holz.

Bei der Rundfahrt im Kleinbus wird das große Potential der erneuerbaren Energien in unserer Region aufgezeigt. Das Angebot ist für die Teilnehmer kostenlos. Lediglich Anmeldung unter Tel. 0163-1410 357 bzw. per Mail (gaukler@solarcomplex.de) ist erforderlich.


Samstag, 21.09.2019, 10:00 Uhr – Erlebnistour Erneuerbare Energien – Energiewende live erleben

Abfahrt am Singener Rathaus, 78224 Singen, Hohgarten 3

Besichtigt wird an diesem Samstag das Bioenergiedorf Randegg, das um ein großes thermisches Solarfeld erweitert wurde.
Für die Randegger Ottilienquelle betreibt solarcomplex schon seit Jahren einen Pelletskessel im Contracting. Mit diesem wird im wesentlichen das Heißwasser für die Flaschenwaschanlage der Mehrwegflaschen produziert. Da im Sommer wesentlich mehr Mineralwasser getrunken wird, hatte die Anlage im Winter freie Kapazitäten. So kam die Idee auf, diese Wärme für die Randegger Haushalte zu nutzen. Durch den Bau eines Nahwärmenetzes und eines Holzhackschnitzel-Kessels kann seit Herbst 2009 ein großer Teil der Randegger Gebäude mit regenerativer Wärme versorgt werden. Im Frühjahr 2018 wurde das Konzept erneut erweitert: Um eine Solarfläche von rund 2.400 qm Vakuumröhren-Kollektoren neben der Heizzentrale.
Die Anlagen und die jeweilige Konzeption werden ausführlich erklärt. Es bleibt genug Zeit für individuelle Fragen.
Bei der Rundfahrt im Kleinbus wird das große Potential der erneuerbaren Energien und von Energieeffizienz aufgezeigt. Das Angebot ist für die Teilnehmer kostenlos. Lediglich Anmeldung unter Tel. 0163-1410 357 bzw. per Mail gaukler(at)solarcomplex.de ist erforderlich.


Donnerstag, 26.09.2019 – Fachtagung Energiesysteme im Wandel – Chancen für die Region

Comturey, 78465 Konstanz-Mainau, Insel Mainau

zweitägige Fachtagung rund um erneuerbare Energien. 26. und 27.09.2019.

Themen für die Tagung 2019 werden noch diskutiert
www.bioenergie-region-bodensee.de


Samstag, 19.10.2019, 13:00 Uhr – Energiewende live erleben – Energietour zum Windpark Verenafohren

Abfahrt am Singener Rathaus, 78224 Singen, Hohgarten 3

Besichtigt wird der Windpark Verenafohren oberhalb Tengen-Wiechs. Die drei Windräder produzieren Strom für 20.000 Menschen. Es handelt sich um den einzigen Windpark im Landkreis Konstanz.
Bei der Rundfahrt im Kleinbus wird das große Potential der erneuerbaren Energien aufgezeigt. Das Angebot ist für die Teilnehmer kostenlos. Lediglich Anmeldung unter Tel. 0163-1410 357 bzw. per Mail gaukler(at)solarcomplex.de ist erforderlich.