DIE Veranstaltung zum Thema Energie und Nachhaltigkeit am Bodensee

Was macht diese Versanstaltung so einzigartig?

ERFAHREN...

...was alles in unserem Alltag mit Energie zu tun hat und wie sich unser Verbrauch lokal und global auf Umwelt und Gesellschaft auswirkt!

KENNENLERNEN...

...die etwa 50 Initiativen aus Zivilgesellschaft, Kommune und Wirtschaft, die sich in der Region auf verschiedenster Weise für eine nachhaltigere Welt einsetzen!

MITMACHEN...

...bei unseren interaktiven Ständen, wo jeder Aussteller-Partner eine Aktion vor Ort und eine Handlungsmöglichkeit für morgen bietet, egal ob Groß oder Klein!

energiewelten – 13. Mai 2018 – Bodenseeforum, Konstanz

Energiewelten ist ein Aktionstag zum Thema „Energie und Nachhaltigkeit“ und findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe „17 Ziele an 17 Orten – die Globalen Nachhaltigkeitsziele in Baden-Württemberg (Link)  statt. Neben der Bekanntmachung des Ziels Nr. 7 „Saubere und bezahlbare Energie für alle“, erzielt der Aktionstag die Vernetzung von Initiativen der Zivilgesellschaft, Kommune und Wirtschaft im Hinblick auf einen nachhaltigeren Umgang mit Energieressourcen. Im Weiteren soll die Veranstaltung Bürger*innen auf die Themen Energiearmut, Erdüberlastung, Klimawandel, Energieeffizienz, und erneuerbare Energien Suffizienz/ bewusster Konsum sensibilisieren. Dies geschieht auf unterhaltsame Weise: im ganzen Gebäude gibt es Vorträge, Kurzfilme, eine solare Bastelwerkstatt und der interaktive Markt der Möglichkeiten mit Aussteller-Partnern, die den Besucher*innen die verschiedensten Handlungsmöglichkeiten für ihren Alltag aufzeigen. Ob eine Effizienz-Speedberatung vor Ort, eine Probefahrt mit Elektro-Scooter, das Basteln im Repair Café oder die Verkostung beim Foodsharing; jeder Mensch kann etwas für sich entdecken, was sich machen lässt um zu einer zukunftsfähigeren Welt beizutragen. Dabei ist auch unser Konstanzer OB Uli Burchardt. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat Umwelt und Energieminister Franz Untersteller übernommen. Wir freuen uns auf Klein und Groß!

Grußworte

Franz Untersteller

Franz Untersteller

Landesminister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

„Global denken, lokal handeln“ – das war das Motto der UN-Konferenz in Rio 1992. Daraus entwickelten sich die sogenannten Millenniumsziele, die eine faire globale Entwicklung anstreben. Und seit 2015 haben sich die Vereinten Nationen auf Weltnachhaltigkeitsziele geeinigt. Die Überzeugung, lokal zu handeln und global zu denken, hat nichts von ihrer Relevanz verloren.
Beispiel Energie: Wir arbeiten an der neuen Energiewelt in Deutschland. Die Energiewende bringt ein neues, klimafreundliches, sicheres, bezahlbares und generationengerechtes Energiesystem. Unsere Energie wird nachhaltig. Und damit schonen wir das Klima und schonen die natürlichen Ressourcen – das hat wiederum globale Wirkung. Vor allem dann, wenn wir mit unserer Energiewende Vorbild für andere sein und unsere Erfahrungen und unser Wissen weitergeben können.
Bezahlbare und saubere Energie ist ein UN-Nachhaltigkeitsziel. Wir arbeiten daran. In Baden-Württemberg. In Deutschland. Und hoffentlich an vielen weiteren Orten dieser Welt. Denn nur, wenn wir unsere natürlichen Lebensgrundlagen erhalten, haben wir eine Zukunft.

Uli Burchardt

Uli Burchardt

Oberbürgermeister Konstanz

Liebe Gäste der Konstanzer Energiewelten,
die nachhaltige Gestaltung der Energieversorgung ist für Konstanz ein sehr wichtiges Thema. Bereits heute bewegt sich in Konstanz Vieles in die richtige Richtung: ein elektrisch betriebener Wasserbus soll bald das Bodenseeforum mit der Innenstadt verbinden und im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs Zukunftsstadt planen und entwickeln wir ein neues „Smart-Energy-Quartier“ auf den Christiani-Wiesen.
Damit die lokale Energiewende gelingen kann, hat die Stadt kompetente Partner an der Seite. Dazu zählen das Kompetenzzentrum Energiewende der Hochschule Konstanz (HTWG), die Universität Konstanz mit der Abteilung Photovoltaik ebenso wie das Energie-Forschungszentrum ISC-Konstanz, das High-Tech-Netzwerk SolarLAGO und das Bürger-Projekt „Energie-Visionen“.
Ich freue mich auf die Energiewelten 2018 und danke dem ISC-Konstanz für die Organisation der Veranstaltung. Allen Beteiligten und BesucherInnen wünsche ich einen regen Austausch und uns allen zukunftsweisende Innovationen für eine nachhaltige Welt von morgen.
Ihr
Uli Burchardt
Oberbürgermeister

Kristian Peter

Kristian Peter

Vorstand ISC Konstanz e.V.

Wer hätte das gedacht? Saudi-Arabien will bis 2030 seine komplette Stomversorgung über Solarenergie decken, und das für 1ct/kWh! Hierzulande stellen wir Photovoltaik-Strom heute für 4-5 ct/kWh her.
Wir haben uns zum Ziel gesetzt, nicht nur Technologie in alle Welt zu transferieren, sondern die Nutzung der Erneuerbaren Energien auch vor Ort zu fördern. Deshalb initiierten wir zusammen mit dem BW Umweltministerium und vielen Partnern im Jahr 2014 die Vereine SolarClusterBW und SmartGridsBW. Daraus sind Energieprojekte entstanden, die zu einem nicht unerheblichen Teil hier in Konstanz durchgeführt werden. Seit 2017 koordinieren wir das regionale Cluster „SolarLAGO “, das vom Landkreis, der Stadt Konstanz und den Mitgliedern unterstützt wird.
Um das Thema noch viel breiter zu fassen ist der ISC Konstanz seit 2015 Träger für die Stelle einer „Eine-Welt-Regionalpromotorin“, die über den Dachverband Entwicklungszusammenarbeit (DEAB) organisiert und von Land und Bund finanziert wird. Aus dieser Aktivität ist die Idee der „EnergieWelten“ entstanden. Wir promoten am 13. Mai eines der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN: Ziel Nr.7: Saubere und bezahlbare Energie.