6. Solarbranchentag: Photovoltaik im Südwesten stärker ausbauen

Fachleute zeigen Chancen für Hauseigentümer, Kommunen und Unternehmen auf. Umweltminister Untersteller erster Redner

Der Ausbau der Photovoltaik steht im Zentrum der Klimaschutzbemühungen in Deutschland und weltweit. Wie der Südwesten seinen Solarstromanteil künftig stärker als bislang erhöhen kann, ist am 24. Oktober 2019 das Thema des Solarbranchentags Baden-Württemberg in Stuttgart. Experten zeigen Hauseigentümern, Städten, Gemeinden und Unternehmen, wie sie Solarstrom profitabel erzeugen und nutzen können. Weitere Schwerpunkte der Veranstaltung sind der Beitrag der Photovoltaik für die Sektorenkopplung, neue Geschäftsmodelle und die Chancen für baden-württembergische Unternehmen. Auf dem Kongress diskutieren Vertreter aus Politik, Wissenschaft, Verbänden, Unternehmen und Kommunen außerdem über notwendige Anpassungen der Rahmenbedingungen für eine dauerhaft positive Entwicklung. Umweltminister Franz Untersteller hält den Eingangsvortrag. Organisiert wird die Veranstaltung bereits zum sechsten Mal von der Branchenvereinigung Solar Cluster Baden-Württemberg und dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Die Veranstalter erwarten rund 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem ganzen Land.

Weitere Informationen im Internet unter https://solarcluster-bw.de/de/veranstaltungen/solarbranchentag-2019/.

Der Ausbau der installierten Solarstromleistung ist in Deutschland im Oktober 2019 auf rund 48 Gigawatt gestiegen. Im Südwesten sind es inzwischen rund sechs Gigawatt. Das reicht jedoch noch nicht aus, um die Klimaschutzziele von Bundesregierung und Landesregierung zu erreichen. Dazu muss die Photovoltaik mindestens um den Faktor vier ausgebaut werden. Vorbehalte in der Bevölkerung gegenüber einem solchen Vorhaben gibt es nicht: Photovoltaik genießt bei der Mehrzahl an Bürgern ein hohes Ansehen. Eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Yougov im Auftrag des Bundesverbands Solarwirtschaft hat dieses Jahr ergab, dass die Solarenergie mit einer Zustimmung von 71 Prozent das beliebteste Klimaschutzinstrument ist. Die große Mehrheit der Bundesbürger erwartet von der Bundesregierung zudem weiterhin die Förderung neuer Solaranlagen.

Quelle: https://solarcluster-bw.de

mehr…